Samstag, 3. Juli 2010

Dorffest 2010 - Public Viewing im Viertelfinale der Fußballweltmeisterschaft 2010: Deutschland - Argentinien




Am Dorffest auf dem Spielplatz unterhalb des Musikerheims bieten Musikverein und Gemeindeverwaltung aufgrund des grandiosen Erfolges der Deutschen Fußballnationalmannschaft

Public Viewing

im Viertelfinale der Fußballweltmeisterschaft 2010:

Deutschland - Argentinien

Einlass: 15.00 Uhr

• Das Fußballspiel wird auf Großleinwand (3 x 3 m) übertragen.
• Wir verwenden einen Hochleistungsbeamer, der sonst üblicherweise nur in der Reutlinger Listhalle oder in unserer Uhlandhalle eingesetzt wird.
• Das Festzelt wird extra für dieses Ereignis abgedunkelt.

Auf ein geniales Fußballspiel und Euer Kommen freuen sich

Musikverein und Gemeindeverwaltung Wannweil

Freitag, 2. Juli 2010

Dorffest Wannweil vor neuer Kulisse

Zum einziehen bereit.
Im August 2009 Beginn der Bauarbeiten.
So wird es einmal aussehen

Eröffnung des Dorffestes am Samstag, 3. Juli 2010 18.00 Uhr *

Eröffnung des Dorffestes am Samstag, 3. Juli 2010 18.00 Uhr * mit Bürgermeisterin Anette Rösch, dem Musikverein Wannweil und einem Luftballonwettbewerb



400 Luftballone werden anlässlich der Eröffnung des Dorffestes gen Himmel fliegen. Den Startschuss dazu gibt Bürgermeisterin Anette Rösch.
Die mit Helium befüllten Luftballone gibt es kostenlos am zentralen Platz in der Dorfstraße vor der ehemaligen Werkstatt der Flaschnerei Malthaner bzw. vor Immobilien Kühn

Tolle Preise warten nicht nur auf die Absender der Luftballone, sondern auch auf die erfolgreichen Finder.

* Für den Fall, das es im Viertelfinale eine Verlängerung oder gar ein Elfmeterschießen geben sollte: Offizielle Eröffnung des Dorffestes durch Bürgermeisterin Anette Rösch und den Musikverein eine Viertelstunde nach dem tatsächlichen Ende des Fußballspiels.

Donnerstag, 1. Juli 2010

Wannweiler Details Teil III

Lass die Sonne rein! Irgendwo im Wannweiler Osten sagt ein Gartentor das diesjährige Sommerwetter voraus! Und der ist dort mit Sicherheit angenehmer und nicht so schweißtreibend wie hier in Alabama......
Ich kann mich an einige Jahre erinnern in meiner Wannweiler Vergangenheit, bei denen auf einen kalten und verregneten Mai/Juni ein astreiner Hitzesommer folgte.

Wannweiler Details Teil II

Sommerblumen an der Echaz.......

Dienstag, 29. Juni 2010

Montag, 28. Juni 2010

Schulhaus vor der Renovierung, im Sommer 2004

und noch ein Bildle von diesem wunderschönen Haus mit der besten Aussicht auf ganz Wannweil, aufgenommen im Sommer 2004 mit hübscher Cumuluswolke.....

Sonntag, 27. Juni 2010

BLICK VOM LETTEN



Blick vom Letten auf Wannweil, Juni 2010. Rechts die Pfarrkirche St. Johannes der Täufer. 1891 ließ der württembergische Baurat Heinrich Dolmetsch (Lebenszeit 1847 bis 1908) den Turmaufsatz in dieser Form errichten. Jahrhundertelang hatte ein romanischer Turm das Ortsbild geprägt.

1911 wurde unter Bürgermeister Molfenter das 3. Schulhaus von Wannweil (Eisenbahnschule) errichtet. Grund war die Zunahme der Bevölkerung durch die Arbeitsplätze in der oberen und der unteren Fabrik. Eine grundlegende Sanierung erfolgte um 2008 unter Regie der Ortsbaumeisterin Mergenthaler. Das dazugehörige Aussichtstürmchen auf dem Dachfirst, ein Attribut des Jugendstils war schon bei einer vorangehenden Renovation entfernt worden. 2010 enthält das Gebäude 6 Wohnungen und im Erdgeschoß den Probenraum für den Musikverein Wannweil 1908. Vorindustrielle Bausubstanz ist kaum mehr zu finden. Nur ein einzelner Fachwerkgiebel an der Dorfstraße erinnert an die landwirtschaftliche Vergangenheit Wannweils.

1996 wurde das neue Rathaus nach Plänen des Stuttgarter Architekten Otto fertiggestellt. Es ersetzte den klassizistischen Vorgängerbau von 1839.

Botho Walldorf